Größerer Polizeieinsatz nach Körperverletzung im Bleichenviertel

Ermittlungen dauern an

Größerer Polizeieinsatz nach Körperverletzung im Bleichenviertel

Im Mainzer Bleichenviertel hat es am Donnerstagabend einen größeren Polizeieinsatz gegeben. Laut der Mainzer Polizei war ein Fall von Körperverletzung der Auslöser.

Demnach kam eine Gruppe von 15 bis 20 Personen in eine Shisha Bar im Bleichenviertel und suchte nach ihrem späteren Opfer. Nachdem sie den 24-Jährigen nicht auffinden konnten, verließen die Personen die Bar wieder. In der Großen Bleiche stieß die Gruppe dann auf den jungen Mann, der laut der Polizei in Begleitung von zwei Freunden war. Unvermittelt schlug einer aus der Gruppe dem 24-Jährigen ins Gesicht. Er und seine Begleiter flüchteten daraufhin in einen nahegelegenen Friseursalon und brachten sich in Sicherheit.

Der Angreifer und die Gruppe verfolgten die jungen Männer zunächst. Als sie die Polizisten erblickten, zerstreute sich die Gruppe in unterschiedliche Richtungen. Die Polizei konnte die Täter nicht mehr antreffen oder identifizieren.

Die Hintergründe der Tat sind aktuell noch unklar. Die Ermittlungen dazu laufen. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 1 unter der Rufnummer 06131/65-4110 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz1@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden. (df)

Logo