Gegen Baum geprallt: Vier Schwerverletzte bei Unfall nahe Mainz

Mehrere Rettungshaubschrauber im Einsatz

Gegen Baum geprallt: Vier Schwerverletzte bei Unfall nahe Mainz

Bei einem Verkehrsunfall sind am Sonntagabend in Wörrstadt vier Autoinsassen schwer verletzt worden. Um die Verletzten zu versorgen, waren sogar drei Rettungshubschrauber im Einsatz. Das meldet die Polizeidirektion Worms.

Der Unfall ereignete sich gegen 19:30 Uhr auf der K17 zwischen der Einmündung der L401 und Wörrstadt-Rommersheim. Der 22-jähriger Fahrer des Unfallautos kam dabei am Ausgang einer Rechtskurve mit seinem Pkw vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte dann gegen einen Baum.

Das Fahrzeug schleuderte anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Während sich zwei Insassen selbstständig aus dem Auto befreien konnten, wurden die anderen beiden so eingeklemmt, dass sie von der Feuerwehr mit hydraulischem Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden mussten.

Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungshubschrauber im Einsatz, die die Schwerverletzten in umliegende Krankenhäuser brachten. Außerdem waren auch vier Rettungswagen und mehrere Notärzte im Einsatz sowie die Feuerwehren aus Wörrstadt, Rommersheim und Sulzheim.

Logo