Frau am Bahnhof Guntersblum von Zug erfasst

Züge zwischen Mainz und Mannheim wurden umgeleitet

Frau am Bahnhof Guntersblum von Zug erfasst

Am Bahnhof in Guntersblum ist eine 64-jährige Frau am Dienstagvormittag von einem Zug erfasst worden. Das teilt die Polizeiinspektion Oppenheim auf Merkurist-Anfrage mit.

Demnach geriet die Frau gegen 10 Uhr unter den Zug. Als dieser zum Stillstand kam, konnte sie mit Verletzungen an der Hand geborgen und notärztlich versorgt werden. Lebensgefährliche Verletzungen habe sie keine davongetragen. Ob es ein Unfall war, muss nun noch geklärt werden. Der Lokführer als auch die Zeugen vor Ort wurden befragt und von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Im Einsatz waren Polizei, Kriminalpolizei und Bundespolizei, Rettungsdienst und Feuerwehr. Die Frau wurde in die BG-Klinik nach Ludwigshafen gebracht.

Die Strecke war für etwa eine Stunde gesperrt. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, wurden Züge des Fernverkehrs umgeleitet und verspäteten sich, der Halt in Worms entfiel. Gegen 12 Uhr war der Einsatz beendet und die Züge des Fernverkehrs konnten wieder ihren gewohnten Weg fahren.

Logo