Feuerwehr befreit Säugling aus Parkbank

Kind an Rettungsdienst übergeben

Feuerwehr befreit Säugling aus Parkbank

Die Mainzer Feuerwehr hat am späten Freitagabend am Rhein einen Säugling aus einer misslichen Lage befreit.

Wie die Feuerwehr mitteilt, wurde sie zu einer „technischen Hilfeleistung“ an das Rheinufer gerufen. Hier war ein Säugling mit seinem Bein zwischen zwei Bretter einer Parkbank gerutscht. Der Mutter war es nicht möglich, ihr Kind eigenständig zu befreien.

Die Einsatzkräfte versuchten zuerst, das Kind mit Hilfe von einem Schmiermittel zu befreien, dies gelang jedoch nicht. Zudem sollte das Kind nicht unnötig belastet werden. Aufgrund der bereits leichten Schwellung des Beins entschlossen sich die Einsatzkräfte, das Brett mit einer Säge zu zertrennen, um so das Bein schonend herauszubekommen. Dies glückte letztlich.

Der kleine Junge wurde im Anschluss an den ebenfalls anwesenden Rettungsdienst übergeben, ebenso war die Polizei mit einer Fahrradstreife vor Ort. (ts)

Logo