Feuer in Mainzer Neustadt: Mann zieht sich schmerzhafte Verbrennungen zu

Er musste in ein Krankenhaus

Feuer in Mainzer Neustadt: Mann zieht sich schmerzhafte Verbrennungen zu

Bei einem Küchenbrand in der Mainzer Neustadt hat sich ein Mann Hände und Füße verbrannt. Das meldet die Feuerwehr Mainz.

Um kurz nach 13 Uhr erreichten die alarmierten Einsatzkräfte die Wohnung in der Richard-Wagner-Straße. Ein Nachbar hatte die Feuerwehr informiert. Nach kurzer Zeit machte sich ein Bewohner bemerkbar, der angab, dass es in seiner Küche brennen würde und er bereits Löschversuche unternommen hätte. Dabei zog er sich Verbrennungen an den Händen und an den Füßen zu. Er wurde umgehend vom anwesenden Rettungsdienst untersucht, der ihn kurz darauf in ein Krankenhaus brachte.

Die Feuerwehr konnte in der Wohnung dann glimmende Teile vom Küchenmobilar löschen. Teile der Kücheneinrichtung montierten die Einsatzkräfte ab und brachten sie ins Freie. Ursache für den Brand und die damit verbundene Rauchentwicklung war eine Pfanne mit Öl, die auf dem Herd zu heiß geworden war und sich entflammte. Dabei griffen die Flammen auf Teile der Einrichtung über. Der Mann versuchte zunächst, das Feuer mit einer Decke zu löschen, zog sich dabei jedoch die Verletzungen zu.

Außer der Feuerwehr waren die Polizei mit einem Streifenwagen sowie der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen im Einsatz.

Logo