Feuer in Elsa-Brändström-Straße

Einsatz in der Nacht zum Samstag

Feuer in Elsa-Brändström-Straße

Ein Rauchmelder hat in der Nacht zum Samstag einer Bewohnerin der Elsa-Brändström-Straße vermutlich das Leben gerettet. Das berichtet die Feuerwehr Mainz. In der Küche einer Wohnung im 9. Stockwerk war zuvor gegen 1 Uhr in der Nacht ein Brand ausgebrochen.

Demnach wurde die Frau vom Rauchmelder gewarnt und konnte sich gerade noch rechtzeitig in den Flur retten. Wenig später traf die Feuerwehr ein.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer mit einem Atemschutztrupp rasch unter Kontrolle bringen und löschen. Obwohl Feuerwehrleute vor Ort feststellten, dass sich in mehreren Fluren Rauch ausgebreitet hatte, bestand nach Feuerwehr-Angaben keine Gefahr für die Bewohner, da diese Bereiche schon belüftet wurden. Zudem wurden mehrere Entlüftungsgeräte und Rauchschutzvorhänge eingesetzt.

Durch das schnelle Handeln der Feuerwehr konnte verhindert werden, dass das Gebäude geräumt werden musste. Der Großteil der Bewohner musste das Haus nicht verlassen. Es gab keine Verletzten, allerdings Sachschaden. Die Höhe des Schadens ist derzeit aber noch nicht bekannt. Die Polizei ermittelt nun, wie es zu dem Brand kam. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar.

Logo