Beleidigt, geschlagen, getreten

Mehrere Einsätze halten Polizei auf Trab

Beleidigt, geschlagen, getreten

Mehrere aggressive Personen haben am Dienstag und frühen Mittwochmorgen die Polizei auf Trab gehalten.

Gegen 5 Uhr am Mittwochmorgen haben zwei Männer einen 20-Jährigen geschlagen und getreten. Dieser hatte zuvor den Fahrer der Tram zwischen Hauptbahnhof und Bismarckplatz verteidigt, den die beiden Männer, die aus Budenheim und der Neustadt stammen, beschimpft und beleidigt hatten. An der nächsten Haltestelle war der junge Mann laut Polizei ausgestiegen, die beiden Männer folgten ihm. Sie schlugen auf ihn ein und traten ihn, als er zu Boden ging. Das Opfer trug Prellungen und Nasenbluten davon. Die beiden Angreifer konnten nach der Tat festgenommen werden. Sie werden wegen gefährlicher Körperverletzung verdächtigt.

Am Dienstagnachmittag gab es zudem einen Zwischenfall auf der Theodor-Heuss-Brücke. Ein muskulöser, großer Mann mit blonden Haaren war aus seinem Auto gestiegen und zu einem Linienbus gegangen. Dort schlug er laut Polizeibericht wütend und schreiend gegen eine Seitenscheibe. Er beleidigte außerdem den Fahrer. Die Scheibe wurde beschädigt.

Am Dienstag gegen 22 Uhr folgte ein 54-jähriger Mann einem anderen Autofahrer in die Tiefgarage eines Hauses in der Nähe der Gonsbachterrassen. Dort stellte er ihn zur Rede und fragte, warum er so schnell gefahren sei. Der Mann steigerte sich so in seine Wut hinein, dass er den 31-jährigen Mainzer trat und schlug und dadurch seine Pizza zu Boden fiel. Der Angegriffene blieb besonnen, flüchtete in seine Wohnung und verständigte die Polizei. Gegen den 54-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (mm)

Logo