Neuer Fastnachtshit von Oliver Mager und Mainzer "Supergroup"

Sänger Oliver Mager und weitere bekannte Musiker aus Mainz haben sich für einen neuen Song zusammengetan. Am Sonntag feierte das Video zu ihrem Song „Einhornpipi“ Premiere.

Neuer Fastnachtshit von Oliver Mager und Mainzer "Supergroup"

Der Mainzer Musiker Oliver Mager ist für seine seine Hymnen „Wir sind Mainzer“ oder „Fassenacht in Meenz“ bekannt. Am Sonntag präsentierte er einen neuen Song, mit einem ziemlich ungewöhnlichen Titel: „Einhornpipi“. Dafür hat er sich die Unterstützung einiger bekannter Mainzer Musik-Größen geholt. Mit dabei sind „DobbelBock“, die „RotRockRapper“ sowie „Se Bummtschacks“.

Im Song „Einhornpipi“ hat Mager die Themen Klimakrise und Nachhaltigkeit aufgegriffen und singt mit einem Augenzwinkern über sein Auto, das nun mit dem Kraftstoff Einhornpipi sauber und umweltfreundlich betankt ist. „Das Thema Umweltschutz ist sehr präsent in den Medien und so kam ich schon vor längerer Zeit auf die absurde Idee, mit dem Einhornpipi als Kraftstoff“, sagt Mager im Gespräch mit Merkurist. Bis er den Song dann tatsächlich komponiert und fertig getextet hatte, dauerte es allerdings eine Weile.

„…wenn ich rappe, klingt das wie Heinz Schenk 3.0.“ - Oliver Mager

Im November 2021 feierte das Lied dann seine Live-Premiere. Angedacht war die Performance noch als Solo-Nummer, doch Mager hatte ein Problem. „Ich wollte einen Rap-Part im Song haben, aber wenn ich rappe, klingt das wie Heinz Schenk 3.0.“ Also holte er sich Hilfe von den Brüdern Andreas und Matthias Bockius, auch bekannt als Rap-Duo „DobbelBock“. „Das hat super funktioniert, also dachte ich: Hey, ich frage noch ein paar meiner Freunde aus Mainz, ob sie den Song mit mir zusammen singen wollen.“ Fertig war die „Supergroup“ der Mainzer Musiker.

Nun ist zu „Einhornpipi“ auch ein Musikvideo erschienen, doch wie Mager sagt, „war es gar nicht so einfach, alle für den Dreh zusammenzukriegen“. Gerne würden die Mainzer Musiker ihr neues Lied auch mal live präsentieren, doch wann das geht, ist noch nicht klar. „Wir hoffen jetzt, dass wir es Richtung Sommer mal zusammen auf die Bühne schaffen“, kündigt Mager an.

„Einhornpipi“ könnt ihr euch bei Musik-Streaminganbietern wie Spotify anhören. Das Musikvideo zum Song findet ihr hier:

Logo