Nach Unfall: Betrunkener kracht mit Auto in Abschlepper

Autofahrer bleiben unverletzt

Nach Unfall: Betrunkener kracht mit Auto in Abschlepper

Ein betrunkener Autofahrer (18) ist in Eich in der Nacht zum Sonntag erst in ein Abschleppfahrzeug und dann gegen eine Hauswand gefahren. Zuvor hatte sich an der Stelle schon ein Unfall ereignet. Das berichtet die Polizei.

Gegen 3 Uhr verlor ein 20-Jähriger Autofahrer aus Eich in der Osthofener Straße in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Die Polizei geht davon aus, dass Glätte der Grund dafür sein könnte. Sein Auto geriet ins Schleudern und krachte in ein Hoftor. Der Fahrer blieb unverletzt, allerdings entstand am Auto und am Hoftor ein Sachschaden in Höhe von etwa 8500 Euro. Weil der Pkw nicht mehr fahrbereit war, rückte ein Abschleppunternehmen an.

Noch während die Aufräumarbeiten liefen, fuhr ein 18-Jähriger aus Eich rund eine Stunde später mit seinem Auto ebenfalls in der Osthofener Straße. Er registrierte das Abschleppauto offenbar zu spät und versuchte nach rechts auszuweichen. Dabei kollidierte er mit dem Abschleppwagen, überfuhr ein Blumenbeet und krachte in eine Hauswand.

Bei dem 18-jährigen Fahrer stellten Polizisten einen Atemalkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest bestätigt den Verdacht und ergab einen Wert von 1,44 Promille. Dem Mann wurde daher eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Der 18-Jährige blieb unverletzt, sein Fahrzeug war aber nicht mehr fahrbereit und wurde mit Totalschaden ebenfalls abgeschleppt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Logo