Nach tödlichem Vorfall in Bingen: Techno-Drogen erneut aufgetaucht

Auch Messer sichergestellt

Nach tödlichem Vorfall in Bingen: Techno-Drogen erneut aufgetaucht

Bei der Kontrolle einer Techno-Veranstaltung am Samstag in Bingen ist die Polizei mehrfach auf Drogen gestoßen. Darunter waren auch genau die Ecstasy-Pillen, durch deren Einnahme ein 35-jähriger Familienvater bei einer ähnlichen Veranstaltung im September gestorben war (wir berichteten).

Die Kriminalpolizei Bad Kreuznach und die Bereitschaftspolizei überprüften insgesamt 137 Personen. Darunter auch eine 24-jährige Autofahrerin, die unter Drogeneinfluss stand. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein einbehalten. Zudem hatte sie verschiedene Drogen im Auto versteckt.

Auch bei anderen Personen wurden Drogen gefunden. Insgesamt wurden mehr als zwanzig Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Im Laufe des Abends konnten insbesondere Ecstasy-Tabletten, aber auch weitere Drogen sichergestellt werden. Außerdem gab es zwei Verstöße gegen das Waffengesetz. Zudem wurde ein per Haftbefehl gesuchter 38-jähriger Mann festgenommen. (ts)

Logo