Mainzerin bekommt völlig verwahrlosten Welpen übergeben

Zustand ist kritisch

Mainzerin bekommt völlig verwahrlosten Welpen übergeben

Eine Mainzerin hat über Ebay-Kleinanzeigen einen Golden-Retriever-Welpen gekauft, der sich bei der Übergabe als völlig verwahrlost herausstellte. Das berichtet die Mainzer Polizei. Der Zustand des Hundes ist kritisch.

Der kleine Hund wurde auf der Verkaufsplattform für 800 Euro angeboten – angeblich 8 Wochen alt, gechippt und geimpft. Der Kontakt mit den Verkäufern fand zunächst über das Chat-Portal und später über Telefon statt. Dabei trat mindestens ein Mann als Vermittler auf, später eine Frau, die den Welpen persönlich zu der 20-Jährigen brachte.

Als die junge Mainzerin ihn sah, stellte sie fest, dass dieser völlig eingekotet, verwahrlost, verletzt und unterernährt ist. Dennoch kaufte sie ihn. Eine Tierärztin schätzte den Welpen kurz darauf auf ein Alter von höchstens vier Wochen. Zudem sei er völlig verwurmt, nicht geimpft und auch unterernährt.

Der mitgegebene Impfpass stellte sich als Fälschung heraus, die eingetragenen Impfstoffe gibt es nicht. Ob der kleine Welpe überlebensfähig ist, ist laut Tierärztin fraglich. Woher er stammt, ist zurzeit noch nicht bekannt.

(ps)

Logo