Polizeieinsatz in der Elsa-Brändström-Straße

Beamte werden bedroht

Polizeieinsatz in der Elsa-Brändström-Straße

Bei einem Einsatz in der Elsa-Brändström-Straße haben Polizisten am Dienstagabend mehrere Personen kontrolliert. Zudem wurden die Beamten auch bedroht. Das meldet die Mainzer Polizei.

Ein Zeuge teilte der Polizei gegen 21 Uhr mit, dass hinter einem Mehrparteienhaus einige Personen an einem Fahrzeug in Streit gerieten. Nach Aussage des Zeugen könnten auch Betäubungsmittel im Spiel sein. Die Polizisten konnten vor Ort dann drei Männer und eine Frau an einem nahegelegenen Spielplatz antreffen. Dabei kontrollierten die Beamten alle Personen.

Bei einem 18-Jährigen fanden die Polizisten geringe Mengen von Betäubungsmitteln in der Hosentasche. Im Anschluss durchsuchte die Polizei auch das von dem Zeugen beobachtete Fahrzeug. Dabei weigerte sich die 23-jährige Fahrzeugführerin zunächst, den Autoschlüssel herauszugeben. Als sie den Schlüssel auch nach der dritten Aufforderung nicht übergab, nahmen ihr die Polizisten diesen gewaltsam ab. Dabei erlitt die 23-Jährige leichte Hautabschürfungen an der Hand.

Daraufhin kamen weitere Personen hinzu und drohten den Beamten. Erst nachdem die Polizisten Verstärkung angefordert hatten, konnten sie das Auto durchsuchen. Dabei entdeckten die Beamten etwa 15 Gramm Cannabis. Gegen die entsprechenden Beteiligten werden nun Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/653633 in Verbindung zu setzen. (df)

Logo