TV-Duell am Freitag: Warum schon vor der Sendung das Los entscheiden musste

Am Freitag duellieren sich die Spitzenkandidaten der RLP-Landtagswahl live im SWR. Schon vor dem Duell kam ein Losentscheid zum Einsatz. Gut möglich, dass das Los sogar nochmal entscheiden muss.

TV-Duell am Freitag: Warum schon vor der Sendung das Los entscheiden musste

Knapp eine Woche vor der rheinland-pfälzischen Landtagswahl am 14. März kommt es am Freitag (5. März) zum TV-Duell zwischen der amtierenden Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und dem aussichtsreichsten Herausforderer Christian Baldauf (CDU). Die Debatte wird um 20:15 Uhr vom SWR live aus der Alten Lokhalle in Mainz übertragen.

Wie der SWR vorab in einer Mitteilung erklärt, unterliegt das TV-Duell strengen Regeln. So sollen beide Kandidaten gleichberechtigt zu Wort kommen. In der Regie messen zwei Uhren sekundengenau die Redeanteile der beiden Spitzenkandidaten. Damit auch die Zuschauer sehen können, wie es um die Redezeit von Dreyer und Baldauf bestellt ist, werden während der Übertragung immer wieder Zeitkonten eingeblendet. Sollten die Kontrahenten gleichzeitig reden, laufen beide Uhren weiter. Am Ende müssen die Zeitkonten nahezu ausgeglichen sein. Überwacht wird die Redezeit vom Moderator des Duells, dem SWR-Chefredakteur Fritz Frey.

Das Los hat schon entschieden

Vorab hat bereits das Los entschieden, dass die erste Frage des Duells an Herausforderer Baldauf gehen wird. Ministerpräsidentin Dreyer darf dafür das zweite der beiden Schlussstatements geben und hat somit also das letzte Wort. Sollten sich beide Kandidaten nicht darauf einigen können, wer rechts und links aus Zuschauersicht sitzt, dann soll auch hier das Los entscheiden. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Live-Sendung ohne Publikum in der Alten Lokhalle statt. Übrigens: Beide Kandidaten haben sich vorab darauf geeinigt, keine Statistiken, Dokumente oder Spickzettel und auch keine technischen Geräte mit ins Studio zu nehmen. Auf den Pulten vor ihnen liegt lediglich unbeschriebenes Papier und ein Stift für Notizen bereit.

Das Duell wird am Freitagabend um 20:15 Uhr live im SWR-Fernsehen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg übertragen. Der Hörfunk sendet das Duell zeitgleich bei „SWR Aktuell Radio“, „SWR4 Rheinland-Pfalz“, im Live-Stream und über den „SWR Aktuell“-Facebook-Kanal. Auch „SWR1 Rheinland-Pfalz“ begleitet den Schlagabtausch. Nach dem Duell um 21:15 Uhr sendet das SWR-Fernsehen eine 45-minütige Analysesendung, ebenfalls live aus Mainz, moderiert von Sascha Becker.

Logo