Unfassbare Pannen-Serie: Stauchaos rund um Mainz

Kilometer lange Staus auf Autobahnen und in Mainz

Unfassbare Pannen-Serie: Stauchaos rund um Mainz

Ausgelöst durch eine unglaubliche Pannen-Serie hat sich am Donnerstag ein Verkehrschaos in Mainz und um Mainz herum abgespielt. Autofahrer standen teilweise kilometerlang im Stau.

Wie die Verkehrsdirektion Mainz berichtet, gab es die ersten Verkehrsbehinderungen bereits gegen Mittag. Ein Sattelzug hatte gegen 12:20 Uhr eine Panne in der Baustelle auf der A60 (Autobahnkreuz Mainz Richtung Bingen). Dadurch verringerte sich die Anzahl der befahrbaren Spuren von drei auf zwei und es kam zu einem Rückstau bis an die Anschlussstelle Hechtsheim-Ost. Gegen 16:30 Uhr war der Sattelzug dann abgeschleppt.

Bereits gegen 15:10 Uhr war allerdings ein weiterer Sattelzug in Richtung Bingen liegengeblieben - ebenfalls wegen einer Panne. Diesmal blieb das Fahrzeug auf Höhe der Autobahnausfahrt Weisenau auf dem rechten der drei Fahrspuren liegen. Auch hier waren erhebliche Rückstaus die Folge, diesmal im einsetzenden Feierabendverkehr. Vermutlich wegen einer zu hohen Feinstaubbelastung durch Stau im Hechtsheimer Autobahntunnel löste dann auch noch ein Brandalarm aus. Automatisch sprangen Ampeln im Tunnel auf Rot und Schranken fuhren herunter.

Die Berufsfeuerwehr Mainz rückte an, stellte einen Fehlalarm fest und schaltete das Alarmsystem aus. Eine Schranke in Fahrtrichtung Darmstadt ließ sich offenbar wegen eines technischen Fehlers nicht öffnen, weshalb nur ein Fahrstreifen freigegeben werden konnte. Zudem wurden beide Schranken in Richtung Bingen zusätzlich bei zwei Unfällen beschädigt Ein Sattelzug verkeilte sich in der rechten Schranke, weshalb diese nicht geöffnet werden konnte. Die Unfälle selbst verliefen jedoch glimpflich.

Ab circa 17:40 Uhr konnte der Verkehr Richtung Bingen wieder einspurig freigegeben werden, der Verkehr Richtung Darmstadt erst gegen 18:20 Uhr. Ab 18:30 Uhr konnte der Verkehr Richtung Bingen zumindest zweispurig laufen, circa 20 Minuten später war auch die letzte Schranke Richtung Bingen geöffnet und der Verkehr konnte wieder frei fließen.

Auf der A60 in Richtung Bingen kam es zu einem Rückstau von circa 15 Kilometern Länge. In Richtung Darmstadt waren es rund sechs Kilometer. Dies wirkte sich auch auf die Mainzer Innenstadt aus, wo die Hauptverkehrsachsen ebenfalls stark überlastet waren.

Logo