Anwohner setzen Sanierung durch

Bis November 2019 soll die Große Langgasse umgebaut werden. Anschließend ist die Erneuerung der Emmeranstraße und nun auch der Dominikanerstraße bis Juli 2020 geplant.

Anwohner setzen Sanierung durch

„Schöne Fußwege und attraktive Plätze“ – so beschreibt die Stadt Mainz das neue Altstadtbild, das aus dem Bauprojekt in der Große Langgasse entstehen soll. Doch geht man vom neuen Inselplatz weiter in Richtung Staatstheater, entsteht ein ganz anderer Eindruck. In der Dominikanerstraße ist der Boden uneben, an vielen Stellen aufgerissen und provisorisch wieder verschlossen worden. Das soll sich bald ändern.

Stadt prüft Situation nach Anwohnerbeschwerden

Ursprünglich sollte die Dominikanerstraße bei der Aufwertung der Altstadt außen vor bleiben. Nach Leitungsarbeiten der Stadtwerke vor zwei Jahren wurden große Teile des Bürgersteigs und der Straße nur partiell wieder asphaltiert. Eine Erneuerung der gesamten Straßenoberfläche kam aus Kostengründen nicht in Frage (wir berichteten).

Die Anlieger, die damals schon Beschwerde eingereicht hatten, kamen 2019 erneut mit Vertretern der Stadt zusammen. Aktuell wird daher geprüft, wie die Dominikanerstraße dem neuen Altstadtbild angeglichen werden kann. „Wenn ein großes Areal erneuert wird, kann eine angrenzende Straße, die bereits mehrfach geöffnet wurde, nicht ganz außen vor gelassen werden“, erklärte Stadt-Pressesprecher Ralf Peterhanwahr auf Anfrage von Merkurist. Er räumt ein, dass die Kritik der Anwohner nicht ganz unberechtigt sei.

Derzeit wird offenbar erwogen, in der Dominikanerstraße Steinplatten zu verlegen, die auch in der Großen Langgasse verwendet wurden. Parkplätze, die sich aktuell vor dem mexikanischen Restaurant „El Burro“ befinden, sollen auf die gegenüberliegende Seite verlegt werden. Für das „El Burro“ entstünde so ein neuer Terrassenbereich. Bis Juli 2020 sollen die gesamten Umbauarbeiten in der Altstadt fertiggestellt sein.

Detaillierte Informationen über den aktuellen Stand der Bauarbeiten liefert der Verein „Geographie für Alle“ im Rahmen einer Baustellenführung am 23. März. Alle Interessierten treffen sich um 15 Uhr vor dem Hauptbahnhof.

(ps)

Logo