Vollbremsung nach Maskenstreit: Kind (7) knallt gegen Haltestange in Bus

In dem Bus saßen Schulkinder

Vollbremsung nach Maskenstreit: Kind (7) knallt gegen Haltestange in Bus

Infolge einer Vollbremsung eines Linienbusses der ORN sind am Freitagmittag mehrere Kinder durch das Fahrzeug geschleudert worden. Das meldet die Polizei Oppenheim.

Der Bus der Linie 662 fuhr gegen 12:20 Uhr diverse Kinder der Grundschule in Oppenheim in Richtung Dexheim. Mitteilungen der Businsassen zufolge sei es während der Fahrt zwischen dem Busfahrer und einem Kind zum Streit gekommen, da das Kind keine Mund-Nasen-Bedeckung getragen habe und diese auch nach Aufforderung nicht aufsetzen wollte.

Im weiteren Verlauf habe der Busfahrer das Kind beleidigt und schließlich in Höhe der Feuerwehr Dexheim eine Vollbremsung durchgeführt. Hierbei seien mehrere Kinder im Bus umhergeschleudert worden. Ein 7-jähriges Kind stieß dabei gegen eine Haltestange und verletzte sich im Gesicht.

Weitere Hinweise zum Vorfall oder dem beteiligtem Busfahrer nimmt die Polizeidienststelle in Oppenheim unter der Telefonnummer 06133/933-0 entgegen.

Logo