„Kampf gegen Einheitsbrei“: So wird der StijlMarkt in der Halle 45

Alles außer Mainstream: Auf dem StijlMarkt am 13. und 14. April präsentieren 150 Designer kreative Produkte aus den Bereichen Mode, Einrichtung und Delikatessen. Hier erfahrt Ihr, was zum zehnten Geburtstag des Events geboten wird.

„Kampf gegen Einheitsbrei“: So wird der StijlMarkt in der Halle 45

Am kommenden Wochenende (13. und 14. April) präsentieren Künstler und Designer ihre Ware schon zum 20. Mal auf dem StijlMarkt in Mainz. Von 11 bis 18 Uhr können die Besucher in der Halle 45 Produkte innovativer Labels kaufen. Der StijlMarkt feiert außerdem seinen zehnten Geburtstag und hat dafür einige Jubiläum-Specials zum „selbst aktiv werden“ vorbereitet.

Was gibt es zu sehen?

Der StijlMarkt präsentiert Produkte aus den Bereichen Kleidung, Accessoires, Einrichtungsgegenstände, Delikatessen. Unter anderem gibt es in der Halle 45 Lampenschirme aus Weinflaschen, Trinkhalme aus Glas und Armbanduhren aus Holz. Unter den zirka 150 Ausstellern finden sich sowohl bereits bekannte Stände, aber auch neue Anbieter sind vertreten.

Anfassen und Ausprobieren

Auf dem StijlMarkt können Besucher auch selbst aktiv werden. Gleich mehrere Künstler bieten Workshops an. So kann man dort zum Beispiel unter Anleitung Blumenkränze basteln, Holzschmuck herstellen oder sich eigenen Lippenbalsam mixen. Unter anderem kann man sich auch von Stylisten die Haare frisieren lassen.

Die Workshops finden samstags und sonntags mehrmals über den Tag verteilt statt. „Wer Lust darauf hat, kann also einfach vorbei kommen und mitmachen“, so Katja Vogt von der Neue Projekt GmbH. Zum Jubiläum sei außerdem der Streetfood-Bereich vor der Halle neu gestaltet worden, erzählt sie. Neu ist auch die Designbuch-Leseecke des Mainzer Verlags Hermann Schmidt. Für Hintergrundmusik sorgen DJs aus der Region.

Erfolgsevent mit Mainzer Geschichte

Zum ersten Mal fand der StijlMarkt im April 2009 statt – damals noch als kleines Event in Mainz. Damals präsentierten 15 Labels ihre Produkte vor circa 1000 Besuchern in Mainz. Inzwischen stellen zehnmal so viele Designer und Manufakturen ihre Produkte aus. Heute gilt der StijlMarkt als Deutschlands größte Plattform für junge Kreative. Auf dem 20. StijlMarkt werden über 10.000 Besucher erwartet. „Mit einem solchen Erfolg hätte ich 2009 nie gerechnet. Zehn Jahre StijlMarkt, das heißt zehn Jahre Kampf gegen den Einheitsbrei im deutschen Handel“, so der Designer und Initiator Christian Voigt.

„Durch den guten Draht zu unseren Ausstellern und das Feedback unserer Besucher können wir das Event von Mal zu Mal mit neuen Ideen füllen“, erzählt Voigt. Der StijlMarkt bietet immer mehr und findet schon lange nicht mehr nur in Mainz statt: Auch in Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Freiburg, Köln, Leipzig, Luxemburg, München und Nürnberg war die Designer-Messe schon zu Gast. Nicht aus Mainz kommt allerdings der Name des Events: Er ist der holländischen Design-Bewegung „de Stijl“ entlehnt und spricht sich [stɛil], also „Steil“ aus.

Online-Kartenvorverkauf gestartet

Der Eintritt kostet 7 Euro und ist für Kinder unter 12 Jahren frei. Für alle, die nicht lange anstehen wollen, gibt es einen Online-Kartenvorverkauf. Wer bereits ein Ticket hat, muss es am Eingang nur noch vorzeigen und kann die Halle direkt betreten. (mm)

Logo