Wann die Weihnachtsbeleuchtung in Mainz angeht

Der Weihnachtsbaum vorm Staatstheater, Lichterketten in der Altstadt und die Beleuchtung auf dem Weihnachtsmarkt: In der Adventszeit wird Mainz wieder hell erstrahlen. Doch wann wird die Weihnachtsbeleuchtung eigentlich angeschaltet?

Wann die Weihnachtsbeleuchtung in Mainz angeht

In rund sechs Wochen ist Heiligabend. Inzwischen haben die Vorbereitungen für den Mainzer Weihnachtsmarkt begonnen. So wird am Mittwoch der Weihnachtsbaum vor dem Staatstheater aufgestellt. Seine Lichterkette soll der Baum dann am Donnerstag erhalten, wie Stadtpressesprecher Ralf Peterhanwahr sagt. In der kommenden Woche folgen dann noch verschiedene Deko-Elemente. Mit dem Beginn des Weihnachtsmarkts am 28. November werden dann auch die Lichterketten vor dem Dom eingeschaltet.

Lichter leuchten teils bis Anfang Januar

Für die weiteren Lichterketten in der Stadt, wie zum Beispiel am Höfchen, in der Augustinerstraße oder in der Leichhofstraße, ist die Werbegemeinschaft der Mainzer Einzelhändler zuständig. Der Verein organisiert und finanziert die Beleuchtung, die Ende November eingeschaltet wird. „Der offizielle Startschuss für die Beleuchtung erfolgt mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am 28. November. Die Lichter in der Augustinerstraße werden aber voraussichtlich schon diese Woche angeschaltet“, sagt der Vorsitzende der Mainzer Werbegemeinschaft Martin Lepold. Bis zum 6. Januar sollen die Lichterketten dann hängen bleiben und leuchten.

Das Auf- und Abhängen der Stahlseile, an denen die Lichterketten befestigt sind, kostet insgesamt 16.000 bis 18.000 Euro. Den Großteil der Kosten übernehme der Verein, der Rest werde über Spenden von Einzelhändlern und Zuschüsse finanziert, so Lepold. (mm)

Logo