Ärger um erneuten Vodafone-Ausfall in Mainz

Kapuzinerstraße betroffen

Ärger um erneuten Vodafone-Ausfall in Mainz

Schon wieder Ärger um den Internet- und Telefonanbieter Vodafone in Mainz: In der Kapuzinerstraße fielen am Dienstag für etwas mehr als acht Stunden Internet, Kabel-Fernsehen und Telefonanschlüsse aus. Erst kürzlich hatte es Probleme mit dem Anbieter in Mainz gegeben (wir berichteten).

Das war der Grund

Wie Vodafone auf Anfrage von Merkurist mitteilt, habe es am Dienstag von 9:48 Uhr bis 18:04 Uhr eine lokale Störung in einem kleinen Teil des Vodafone-Kabelnetzes in Mainz gegeben.

„Bis zu 62 Haushalte im Bereich der Kapuzinerstraße konnten vorübergehend kein Kabel-TV empfangen, nicht im Internet surfen und auch nicht im Festnetz telefonieren“, erklärt Konzernsprecher Volker Petendorf.

Ursache sei ein Anbindungsfehler auf dem Kabelstrang gewesen, über den diese 62 Kunden an das Vodafone-Kabelnetz angeschlossen sind. „Zur Behebung der Störung musste ein defektes Bauteil – ein sogenannter Fernspeiseschutzschalter – an einem lokalen Verstärkerpunkt ersetzt werden. Diese Arbeiten wurden binnen weniger Stunden vor Ort vollendet.“ Seit gestern Abend 18 Uhr seien die Modems nun wieder online.

Wie Vodafone mitteilt, bitte man die 63 betroffenen Kabelkunden, die über diesen lokalen Verteilerpunkt an das Kabelnetz angeschlossen sind, um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten.

Logo