Streik: Erneut Bus-Ausfälle bei Mainzer Mobilität

24-stündiger Streik ab Mittwochmorgen

Streik: Erneut Bus-Ausfälle bei Mainzer Mobilität

Aufgrund eines erneuten Streiks bei DB Regio Mitte, dem Subunternehmer bei der Mainzer Mobilität, entfallen in Mainz auf verschiedenen Strecken in der Zeit von Mittwoch (12. Mai) um 4 Uhr bis zum Donnerstag (13. Mai) um 4 Uhr einige Fahrten. Das meldet die Mainzer Mobilität.

Aufgrund der Kurzfristigkeit werden die ausfallenden Fahrten in den Verbindungsauskünften (Webseite, Apps) erst am jeweiligen Tag mit „Ausfall“ gekennzeichnet. Auf den Anzeigetafeln an den Haltestellen werden nur die stattfindenden Fahrten angezeigt.

Folgende Linien und Fahrten sind betroffen:

  • Linien 60, 63 & 65: Nur höchstens eine Fahrt je Richtung am Morgen, ansonsten keine streikbedingten Einschränkungen.

  • Linien 56, 58, 78 & 91: Entfall mehrerer Fahrten über den Tag verteilt. Entfall der ersten Fahrt am Morgen ab Wackernheim/Rathausplatz (Linie 56) und Bischofsheim/Treburer Straße (Linie 58)

  • Linien 6, 33 & 66: Stark betroffen, ganztags Entfall zahlreicher Fahrten. Bei diesen Linien sind oft auch mehrere Fahrten hintereinander betroffen! Bei der Linie 6 kommt es zwischen Gonsenheim/Wildpark und Münchfeld zu Abständen von bis zu 100 Minuten zwischen den noch verkehrenden Fahrten. Entfall der ersten Fahrt am Morgen ab Gonsenheim/Wildpark (Linie 6) und Wiesbaden/Fasaneriestraße (Linie 33). Fahrgäste sollen zwischen Mainz und Wiesbaden auf den S-Bahn- und Regionalverkehr umsteigen. In Richtung Gonsenheim kann man auf die Straßenbahnen ausweichen. Fahrgäste, die ins Münchfeld müssen, sollen die Buslinien zum Friedrich-von-Pfeiffer-Weg nehmen. Ab 18 Uhr bringt auch der MainzRIDER die Fahrgäste in viele Mainzer Stadtteile.

  • Linie 75: Linie 75 wird komplett durch die ORN selbst gefahren und ist daher nicht vom Streik betroffen.

Logo