Saulheimer Erfinder wollen bei Joko Winterscheidt abräumen

Erfindung „zipUP“ hilft beim Kleid-Anziehen

Saulheimer Erfinder wollen bei Joko Winterscheidt abräumen

Die Saulheimer Zübeyde (54) und Gerhard Kopp (30) werden mit einer Erfindung in der „ProSieben“-Show „Das Ding des Jahres“ antreten. Das teilt die Münchner PR-Agentur „Pepperstark“ gegenüber Merkurist mit.

In der Tüftler-Show stellen sie ihre Erfindung „zipUP“ vor, bei der es sich um einen Reißverschluss-Helfer handelt. Zübeyde Kopp sagt: „Als Frau liebe ich es, Kleider zu tragen. Manche Kleider sind so eng und es ist unmöglich, sie alleine zuzuziehen. Und oft ist keine Hilfe in der Nähe.“ Deshalb habe man die „kleine Revolution fürs Ankleidezimmer“ geschaffen.

„Wir haben circa 20 Prototypen entwickeln lassen und haben uns lange hingesetzt und getüftelt. Bis wir wirklich so weit waren zu sagen, okay das Ding funktioniert“, so Gerhard Kopp. „Wir haben versucht, wirklich etwas Smartes und Handliches zu schaffen. Vielleicht ist irgendwann der zipUP genauso erfolgreich wie der Schuhlöffel.“ Bei der Entwicklung habe man zudem viel Wert auf Design, Verarbeitung und Technik gelegt.

In der Jury der „ProSieben“-Show sitzen Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer, die Moderatoren Lena Gercke und Joko Winterscheidt sowie Rewe-Chefeinkäufer Hans-Jürgen Moog. Die Experten nehmen die vorgestellten Erfindungen unter die Lupe und geben ihr Urteil ab, bevor das Studio-Publikum abstimmt. In jeder Show präsentieren zehn Erfinder in fünf Duellen ihre Erfindungen. Am Ende kann ein Erfinder(-Team) 100.000 Euro gewinnen. Erfinder und Produzent von „Das Ding des Jahres“ ist Stefan Raab, moderiert wird die Show von Janin Ullmann.

Was die Experten zum „zipUP“ sagen und wie das Publikum entscheidet, ist am 12. Februar um 20:15 Uhr zu sehen. Die Show läuft immer mittwochs um 20:15 Uhr auf ProSieben. (mm)

Logo