Schwerer Verkehrsunfall: Motorradfahrer stößt mit Auto frontal zusammen

Mit Hubschrauber in Uniklinik Mainz gebracht

Schwerer Verkehrsunfall: Motorradfahrer stößt mit Auto frontal zusammen

Bei einem Frontaltzusammenstoß mit einem Auto ist ein 38-jähriger Motorradfahrer am Freitagabend nahe Bingen schwer verletzt worden. Das meldet die Polizeiinspektion Bad Kreuznach.

Gegen 19:30 Uhr befuhr ein 30-jähriger Autofahrer die Anschlussstelle Dorsheim der A61 aus Richtung Bingen kommend in Fahrtrichtung Koblenz. Er beabsichtigte im Einmündungsbereich zur K42 nach links in Richtung Dorsheim abzubiegen. Gleichzeitig näherte sich aus Richtung Dorsheim kommend der 38-jähriger Motorradfahrer. Dieser fuhr auf der K42 in Fahrtrichtung Rümmelsheim.

Als der Autofahrer dann auf die K42 fuhr, übersah er beim Einbiegen den von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Trotz eingeleiteter Vollbremsung fuhr der Motorradfahrer frontal in das Auto des 30-Jährigen. Infolgedessen stürzte der Motorradfahrer zu Boden und verletzte sich schwer, aber nicht lebensbedrohlich.

Er musste schließlich mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Mainz gebracht werden. Der Autofahrer blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden deshalb abgeschleppt. Da Betriebsflüssigkeiten ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn gereinigt werden. Für die Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Anschlussstelle Dorsheim in Fahrtrichtung Koblenz für etwa eine Stunde.

Logo