Neue Corona-Verordnung: Testpflicht in Innenräumen ab Inzidenz von 35

Am Montag tritt die 25. Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft

Neue Corona-Verordnung: Testpflicht in Innenräumen ab Inzidenz von 35

Ab Montag (23. August) gilt eine neue Corona-Bekämpfungsverordnung in Rheinland-Pfalz, die eine vierte Welle im Herbst verhindern soll. Durch die neue Verordnung werden die Beschlüsse der Ministerpräsidenten-Konferenz von vergangener Woche umgesetzt.

3-G-Regel in Innenräumen

Ab Montag gilt demnach ab einer Inzidenz von 35 die 3-G-Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet) in Innenräumen unter anderem:

  • bei Besuchen in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen sowie Einrichtungen der Behindertenhilfe.

  • in der Innengastronomie.

  • bei der Teilnahme an Veranstaltungen und Festen (z. B. Informations-, Kultur- oder Sportveranstaltungen).

  • bei körpernahen Dienstleistungen, wenn man beispielsweise zum Friseur, zur Kosmetik oder zu anderen Körperpflegeeinrichtungen geht.

  • bei der Beherbergung, beispielsweise in Hotels. Dort ist ein Test bei Anreise und danach alle 72 Stunden während des Aufenthalts notwendig.

Der Test-Nachweis kann durch einen negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) oder einen negativen PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) erbracht werden. Schülerinnen und Schüler sind von der Regelung ausgenommen, da sie ohnehin regelmäßig in der Schule getestet werden. Beim Sport im Innenbereich ist die Testpflicht nach wie vor inzidenzunabhängig. Die Trainerinnen und Trainer sind nicht mehr befreit.

Auch in Hochschulen und Unis gilt ab Montag die 3-G-Regel

Die Hochschulen und Universitäten können wieder Präsenz-Veranstaltungen für Geimpfte, Genesene und Getestete anbieten. Die Hochschulen bekommen darüber hinaus die Möglichkeit, Veranstaltungsräume entweder mit Abstand im Schachbrett-Muster oder ohne Abstand jedoch mit Maskenpflicht am Platz zu besetzen.

Der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), Prof. Dr. Georg Krausch, begrüßte die größere Autonomie der Hochschulen im Umgang mit der Pandemie: „Auf diese Weise ist unsere Universität in der Lage, wesentliche Teile des kommenden Wintersemesters wieder in Präsenz anzubieten, was im ausdrücklichen Interesse der Studierenden und der Lehrenden liegt.“

Logo