Mehrere Corona-Verstöße in Mainzer Gaststätten

Nach einem Hinweis hat der Vollzugs- und Ermittlungsdienst zwei Gaststätten kontrolliert.

Mehrere Corona-Verstöße in Mainzer Gaststätten

Nach einer beim Ordnungsamt eingegangenen Beschwerde hat der Vollzugs- und Ermittlungsdienst in zwei Mombacher Gaststätten mehrere Verstöße gegen die Corona-Regeln festgestellt. Das teilte die Stadt am Montag mit.

Beide Gaststätten wurden am Sonntag kontrolliert. In der ersten waren 14 Gäste anwesend, bei sieben wurde die Kontakterfassung nicht durchgeführt. In der zweiten Gaststätte trafen die Kontrolleure 25 Personen an. Dort wurden bei sechs Gästen ebenfalls nicht die Kontaktdaten erhoben. Zwei weitere waren weder geimpft noch genesen oder getestet. Ihnen wurde ein Platzverweis erteilt.

Auf die beiden Gaststättenbetreiber kommen jetzt Ordnungswidrigkeitenverfahren mit voraussichtlichen Bußgeldern im vierstelligen Bereich zu. Diese würden dann auch Einträge im Gewerbezentralregister nach sich ziehen und könnten Einfluss auf die „gaststätten- und gewerberechtliche Zuverlässigkeit“ haben, so die Stadt.

Ordnungsdezernentin Manuela Matz zeigte am Montag wenig Verständnis für das Verhalten der Betreiber und Gäste: „Die derzeit laufende vierte Welle der Pandemie stellt uns alle vor enorme Herausforderungen und erfordert viel Disziplin bei der Einhaltung der notwendigen Schutzmaßnahmen“, sagte sie. „Gerade die Einhaltung der ab Mittwoch geltenden flächendeckenden 2G-Regelung durch die Betreiber von hiervon betroffenen Einrichtungen wie beispielsweise der Gastronomie ist dabei essenziell. Die Stadt Mainz wird weiterhin kontrollieren.“

Logo