Corona: Stadt berät über weitere Maßnahmen

Der Mainzer Verwaltungsstab tagt am heutigen Montag

Corona: Stadt berät über weitere Maßnahmen

Wie geht Mainz mit der aktuellen Entwicklung der Corona-Zahlen um? Dazu tagt der Verwaltungsstab der Stadt am heutigen Montag (15. März). Anschließend gibt Oberbürgermeister Michael Ebling die Ergebnisse in einer Pressekonferenz bekannt.

Wochenlang lag die wichtige 7-Tage-Inzidenz in Mainz bei unter 35 - zeitweise sogar bei 25. Am Sonntag vor einer Woche (7. März) überschritt die Stadt dann zum ersten Mal wieder den Wert von 35 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohnern in einer Woche. Seitdem steigt die Inzidenz weiter - am Freitag stieg sie erstmals wieder über den kritischen Wert von 50, sank am Samstag auf 49 und stieg am Sonntag wieder auf 53,5.

Die Zahlen der vergangenen drei Tag sind wichtig, weil die Stadt Maßnahmen ergreifen muss, wenn Mainz drei Tage am Stück den Inzidenzwert von 50 überschreitet. Das Land hatte in der vergangenen Woche entschieden, dass Lockerungen zurückgenommen werden müssen, wenn die 7-Tage-Inzidenz in Rheinland-Pfalz drei Tage lang über 50 liegt. Kommunen, die den Wert ebenfalls drei Tage am Stück überschreiten, müssen dann handeln - der Einzelhandel muss beispielsweise zum Terminshopping zurückkehren.

Rheinland-Pfalz hat den Wert bereits drei Tage hintereinander überschritten. Mainz lag durch den 7-Tage-Inzidenzwert am Samstag (49) zwar laut Zahlen des Landes bisher nicht drei Mal hintereinander über 50, allerdings ganz knapp an der Grenze. Diese Entwicklungen will die Stadt heute bewerten und dann entscheiden, wie sie damit umgeht. Oberbürgermeister Michael Ebling will um 14 Uhr vor die Presse treten.

Zu welchem Ergebnis die Stadt gekommen ist und was Oberbürgermeister Michael Ebling dazu sagt, lest ihr heute Nachmittag bei Merkurist.de

Logo