Ministerpräsidenten beraten über bundesweite Ausgangssperre

Zur Eindämmung des Coronavirus'

Ministerpräsidenten beraten über bundesweite Ausgangssperre

Ist eine bundesweite Ausgangssperre nötig, um die Ausbreitung des Coronavirus’ einzudämmen? Über diese Frage diskutieren die Ministerpräsidenten der verschiedenen Länder gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am heutigen Sonntag. Ab 14 Uhr wollen sie in einer Telefonkonferenz über weitere Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie sprechen.

Erst am Samstag waren in vielen Bundesländern neue Maßnahmen in Kraft getreten. In Hessen und Rheinland-Pfalz wurde die Versammlungsobergrenze von 100 auf 5 Personen herabgesetzt. Außerdem mussten Restaurants und Cafés schließen. Lediglich Lieferung und Abholung sind noch erlaubt.

Als Grund für die verschärften Maßnahmen nannten Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SDP), dass sich noch immer zu viele Menschen nicht an die Beschränkungen der Regierung gehalten hatten. Ausgangssperren wollten beide zwar zunächst nicht verhängen, das Verhalten der Bürger am Wochenende sei aber entscheidend für das Gespräch über weitere Maßnahmen am Sonntag.

Hintergrund:

In Italien und Frankreich gelten bereits landesweite Ausgangssperren. In Deutschland gibt es bislang in einigen Ländern begrenzte Ausgangssperren und starke Ausgangsbeschränkungen. In Freiburg gilt etwa ein Betretungsverbot für öffentliche Orte. Die Freiburger dürfen sich aber allein, zu zweit oder mit Personen, die im eigenen Haushalt leben im Freien aufhalten. Außerdem dürfen sie weiterhin zur Arbeit und zum Arzt gehen und Lebensmittel kaufen.

In Bayern ist das Verlassen der eigenen Wohnung seit Samstag nur noch in Ausnahmefällen erlaubt. Dazu zählen unter anderem der Weg zur Arbeit, notwendige Einkäufe, Arzt- und Apothekenbesuche, Hilfe für andere, Besuche von Lebenspartnern, aber auch Sport und Bewegung an der frischen Luft - das aber nur alleine oder mit Personen, mit denen man zusammenlebt. (mm)

Logo