Maskenpflicht: Ordnungsamt mit verstärkten Kontrollen

Positive Bilanz - einige Verstöße registriert

Maskenpflicht: Ordnungsamt mit verstärkten Kontrollen

Verstärkte Kontrollen zur Einhaltung der Maskenpflicht hat das Mainzer Ordnungsamt in den vergangenen Tagen durchgeführt. Das berichtet die Stadt Mainz.

Zwar würden sich viele Mainzer an die geltenden Hygiene-Regeln halten, dennoch habe es auch einige Verstöße gegeben, berichtet die Stadt weiter. Insgesamt zehn Verstöße wurden in Gastronomien festgestellt, hier besonders in Wartebereichen.

Auf dem Mainzer Wochenmarkt hatte sich der überwiegende Teil der Mainzer an die Vorschriften gehalten, insgesamt wurden aber bei 14 Kunden und Beschickern Verstöße festgestellt. Zum Schulstart kontrollierten die Beamten zudem verstärkt in Linienbussen. Hier wurden insgesamt sieben Verstöße registriert - sechs Betroffene waren Schüler. Diese wurden von den Ordnungsbeamten verwarnt. Wie die Stadt weiter berichtet, hätten sich die Betroffenen einsichtig gezeigt und die Masken korrekt aufgesetzt. Außerdem wurden fünf Verstöße bei Kunden sowie Inhabern von Einzelhandelsgeschäften registriert.

Auch in den kommenden Tagen und Wochen kündigt das Mainzer Ordnungsamt weitere Kontrollen in unregelmäßigen Abständen an. Sollte es notwendig sein, würden die Beamten Verwarnungsgelder erheben und Bußgeldverfahren einleiten. Ein Verstoß gegen die Maskenpflicht wird grundsätzlich mit 50 Euro Verwarnungsgeld geahndet.

Das könnte Euch auch interessieren

(mo)

Logo