Massive Corona-Lockerungen für Geimpfte und Genesene geplant

Entscheidung offenbar schon Ende der Woche

Massive Corona-Lockerungen für Geimpfte und Genesene geplant

Gute Aussichten für Corona-Geimpfte und Genesene: Wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag erklärte, könnten für diese Gruppen bereits in der laufenden Woche starke Lockerungen der Corona-Regeln beschlossen werden.

Demnach könnten sich Geimpfte wieder unbegrenzt untereinander treffen. Gleiches könnte dann auch für Corona-Genesene gelten. Auch die Ausgangssperre würde für Geimpfte und Genesene nicht mehr gelten. Sie könnten sich auch nach 22 Uhr frei bewegen und zu Treffen verabreden. Außerdem müssen sie keinen Corona-Test vorlegen und sich nicht mehr in Quarantäne begeben.

Als geimpft gelten diejenigen, bei denen 14 Tage seit der zweiten Corona-Impfung vergangen sind. Ausnahme ist der Impfstoff von Johnson & Johnson: Dieser wird nur einmal verabreicht. Hier würden dann wohl 14 Tage nach der ersten und einzigen Impfung als Regelung gelten. Covid-19-Genesene sind laut Definition diejenigen, bei denen eine Erkrankung mindestens 28 Tage und maximal sechs Monate zurückliegt.

Geimpfte und Genesene könnten damit ohne vorherigen Test Geschäfte, Gastronomien oder Zoos besuchen. Gleichzeitig würden sie bei der Einreise keinen aktuellen Negativ-Test nachweisen müssen. Einzig den Mund-Nasenschutz müssten beide Gruppen weiterhin tragen. Weil Kontrollen hierzu sehr umständlich sind, sollen sich weiterhin alle an die Regel halten, wo sie vorgegeben ist.

Laut einem Bericht der „Bild“-Zeitung soll der Beschluss bereits am Mittwochfrüh im Bundeskabinett gefasst werden. Am Donnerstag soll dann der Bundestag über die Maßnahme abstimmen, am Freitag der Bundesrat. Ab wann die Lockerungen genau gelten, sollte sich also in den kommenden Tagen entscheiden.

Logo