Mainz verlässt Warnstufe orange

Wichtige Marke erreicht

Mainz verlässt Warnstufe orange

Erstmals seit Anfang Oktober ist die Stadt Mainz wieder unter den Corona-Inzidenzwert von 35 gefallen. In den vergangenen sieben Tagen gab es auf 100.000 Einwohner 32,9 Fälle. Damit gilt für die Stadt nur noch Warnstufe gelb. Das meldet das Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz.

Im Landkreis Mainz-Bingen beträgt der Inzidenz-Wert sogar nur noch 25,1. In ganz Rheinland-Pfalz liegt der Wert bei 48, da einige Kreise wie Birkenfeld (102,5) und Cochem-Zell (109,2) noch hohe Inzidenzen aufweisen. Den niedrigsten Inzidenzwert hat Zweibrücken mit 8,8.

Der Wert von 35 Neuinfektionen in sieben Tagen pro 100.000 Einwohner gilt als wichtige Marke, um weitere Lockerungen zu beschließen. Sollte ganz Rheinland-Pfalz unter 35 fallen, könnte unter anderem der Einzelhandel wieder öffnen (weitere Infos).

Logo