Auch ungeimpft zum Heimspiel: Mainz 05 führt neues Hygienekonzept ein

Konzept geht beim Heimspiel gegen Union Berlin an den Start

Auch ungeimpft zum Heimspiel: Mainz 05 führt neues Hygienekonzept ein

Wer künftig bei Heimspielen des 1. FSV Mainz 05 zusehen möchte, muss nicht unbedingt geimpft oder genesen sein. Mit der sogenannten 2G-plus-Regelung will der Verein auch einigen getesteten Fans den Zutritt erlauben, wie aus einer Mitteilung am Montag hervorgeht. Zum ersten Mal wird das neue Hygienekonzept am Sonntag (3. Oktober) beim Spiel gegen Union Berlin getestet.

Weite Bereiche der Mewa Arena werden bei Heimspielen lediglich für Geimpfte und Genesene geöffnet werden. Sie müssen dann weder Maske tragen noch Abstand halten. Auch Eintrittskarten müssen nicht mehr personalisiert werden. Auch geimpfte oder genesene Dauerkartenbesitzer können wieder auf ihre Plätze. Die Lotto-Rheinland-Pfalz-Tribüne wird für Stehplätze geöffnet, die dort installierten Sitze werden entfernt.

In den Blöcken E auf der Haupttribüne sowie F und G auf der Mewa-Tribüne sitzen die Fans aber weiterhin im Schachbrettmuster. Ausschließlich dort dürfen auch getestete Fans zuschauen. Das Kontingent für Getestete ist abhängig von der geltenden Warnstufe und umfasst maximal 1000 Eintrittskarten. Insgesamt dürfen 25.000 Fans bei Heimspielen zusehen. „Der Verein wird die Erfahrungen aus dem kommenden Heimspiel in die Weiterentwicklung des Konzepts für die folgenden Heimspiele aufnehmen“, heißt es von Vereinsseite.

Vorverkauf für Heimspiel gegen Union Berlin startet am Dienstag

Der Kartenvorverkauf für das Heimspiel gegen Union Berlin startet am Dienstag (21. September) um 10 Uhr zunächst für alle Fans mit Dauerkarte. Ab Donnerstag (23. September) um 10 Uhr stehen die Tickets Mitgliedern zur Verfügung, ab Freitag (24. September) um 10 Uhr sind die Eintrittskarten im freien Verkauf erhältlich.

Mit Vorverkaufsbeginn erhalten die Dauerkarteninhaber bis Mittwochabend um 18 Uhr die Gelegenheit, ihre angestammten Dauerkartenplätze zu buchen. Beim Buchungsvorgang im Online-Ticketshop sind diese Tickets bereits als Reservierung hinterlegt, können aber auch über die Tickethotline und in den Fanshops gebucht werden. Aufgrund des vorgegebenen Schachbrettmusters können Dauerkarteninhabern aus den Blöcken E, F und G (dem neuen 2G plus-Bereich) größtenteils noch nicht ihre gewohnten Sitzplätze angeboten werden, auch hier werden aber Ausweichplätze im jeweiligen Tribünenbereich hinterlegt.

Fans mit Dauerkarte, die ihre Eintrittskarte zum Heimspiel gegen Union Berlin nicht nutzen wollen, können die Buchungsoption einfach verstreichen lassen. Zudem besteht für alle die Möglichkeit, sich aktiv andere Plätze sowie zusätzliche Tickets – auch im 3G-Bereich der Mewa Arena – zu kaufen. Über die genauen Abläufe rund um die Ticketbuchung werden alle Dauerkarteninhaber auch noch persönlich informiert.

Logo