Inzidenz in Mainz steigt wieder leicht an

Landesinzidenz steigt auch

Inzidenz in Mainz steigt wieder leicht an

Nachdem der Inzidenzwert in Mainz am Sonntag wieder gesunken war, ist er am Montag leicht angestiegen. Lag die Sieben-Tage-Inzidenz gestern bei 25,6, verzeichnet das Landungsuntersuchungsamt (LUA) aktuell einen Wert von 26,5.

Auch im Landkreis Mainz-Bingen ist der Sieben-Tage-Wert leicht gestiegen. Laut Zahlen des LUA liegt er am Montag bei 18,9. Am Vortag betrug die Inzidenz hier noch 18,4. Die niedrigste Inzidenz in Rheinland-Pfalz verzeichnet aktuell die Stadt Pirmasens. Dort liegt der Wert am Montag bei 2,5. Die höchste Inzidenz weist momentan die Stadt Frankenthal auf. Dort beträgt sie 63,6. Die Landesinzidenz liegt bei 20,6 (+ 0,9).

Der Mainz-Binger Kreisbeigeordnete Erwin Malkmus hat zu den aktuellen Inzidenzwerten eine klare Meinung: „Klar ist, die Corona-Zahlen steigen wieder, und nach den Ferien werden wir sehen, dass auch bei uns die Fallzahlen wieder zunehmen werden.“ Klar sei jedoch auch: Wer geimpft ist, hat einen großen Schutz. Und: „Nur mit einer hohen Impfquote haben wir die Chance, aus dieser Pandemie herauszukommen.“

Seit Beginn der Pandemie gab es in Rheinland-Pfalz bisher 158.582 laborbestätigte Infektionen. Das sind 126 mehr als am Vortag (158.456). 2.04 Menschen im Land sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert (Vortag: 2074). 9169 Personen wurden seit Beginn der Pandemie ins Krankenhaus gebracht (Vortag: 9160). 3912 Personen sind bisher im Zusammenhang mit einer Infektion gestorben - eine mehr als am Vortag (3911).

Logo