Erster Covid-19-Todesfall an der Universitätsmedizin Mainz

76 Jahre alter Mann gestorben

Erster Covid-19-Todesfall an der Universitätsmedizin Mainz

An der Universitätsmedizin Mainz hat es den ersten Corona-Todesfall gegeben. Das teilt die Universitätsmedizin am Sonntag mit.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein 76-jähriger, stationär behandelter Covid-19-Patient gestorben. „Wir bedauern den Tod dieses Patienten sehr und sprechen der Familie sowie allen Angehörigen des Patienten unser tiefes Mitgefühl und unser Beileid aus“, so die Universitätsmedizin in einem Statement.

In der Universitätsmedizin Mainz werden aktuell 23 Covid-19-Patienten stationär behandelt, davon werden elf Patienten intensivmedizinisch betreut und beatmet. (js)

Logo