2G-Regel im Einzelhandel: Wann lockert Rheinland-Pfalz?

Mehrere Bundesländer lockern die Corona-Regeln im Einzelhandel und schaffen die 2G-Regel dort ab. Doch wie sieht es in Rheinland-Pfalz aus, stehen auch hier Lockerungen an?

2G-Regel im Einzelhandel: Wann lockert Rheinland-Pfalz?

Am Montag (7. Februar) hat das Land Hessen seine Corona-Regeln gelockert (wir berichteten). Unter anderem entfällt die 2G-Regelung im Einzelhandel, die vorgegeben hatte, dass die meisten Geschäfte nur noch von Geimpften oder Genesenen betreten werden dürfen. Stattdessen müssen dort nun alle Kunden eine FFP2-Maske tragen. In Rheinland-Pfalz gilt die 2G-Regel im Einzelhandel allerdings noch: Ausgenommen sind lediglich Geschäfte des täglichen Bedarfs, wie Supermärkte oder Apotheken.

Und das soll sich vorerst auch nicht ändern, wie der rheinland-pfälzische Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD) gegenüber Merkurist erklärt. „Wir sehen aktuell sehr hohe Infektionszahlen und erwarten insbesondere in den Krankenhäusern in den kommenden Wochen noch deutliche steigende Belastungen“, so Hoch. Deshalb müsse einerseits eine Überlastung des Gesundheitssystems im Land verhindert werden, gleichzeitig verwies Hoch auch auf die enorme Belastung des Klinikpersonals.

Lockerungen sollen kommen, aber wann?

Stand jetzt sind Lockerungen im Einzelhandel also noch keine Option, doch das könnte sich schnell ändern. Denn wie Hoch wie sagt, werde das Thema Lockerungen und 2G-Regel im Handel Anfang dieser Woche Thema im Ministerrat sein. Minister Hoch sagt: „Es gibt von der Landesregierung die Zusage, dass wir – sobald die Zahlen es erlauben und die Belastung in den Krankenhäusern sicher beherrschbar ist – die Maßnahmen auch wieder schrittweise zurücknehmen.“ Das gelte dann für die Gastronomie, beim Sport und auch im Einzelhandel.

Logo