Keine Cabrio-Busrundfahrten mehr in Mainz

ORN beendet Pilotprojekt

Keine Cabrio-Busrundfahrten mehr in Mainz

Die Omnibusverkehr Rhein-Nahe GmbH (ORN) wird dieses Jahr keine „city2see“-Stadtrundfahrten mehr in Mainz anbieten. Erst vergangenes Jahr waren die Rundfahrten in Cabriobussen als Pilotprojekt gestartet (wir berichteten). Nun hat die ORN, ein Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, das Angebot beendet.

Ein Grund dafür seien unter anderem die technischen Mängel an den Sonderanfertigungen der Cabriobusse. Denn alles außer Karosserie und Motor wurde von verschiedenen Dienstleistern speziell für die city2see-Busse angefertigt, allerdings seien viele Mängel aufgetreten, so ein Sprecher von DB Regio gegenüber Merkurist. So habe es beispielsweise Probleme beim Öffnen und Schließen der Cabriodächer gegeben. Zwar werde die Sicherheit der Fahrgäste durch die Mängel nicht beeinträchtigt, allerdings würden die Busse so den Ansprüchen des Unternehmens an eine zuverlässige und komfortable Busfahrt nicht gerecht. „Wir wollen nichts versprechen, was wir nicht halten können“, so der Sprecher.

Um die Mängel zu beheben, müssten viele der Spezialteile neu angefertigt werden - und das sei mit hohen Kosten verbunden, die zu Beginn des Projekts nicht eingeplant waren, so der Sprecher. Weil auch die Einnahmen im ersten Jahr nicht so hoch wie erhofft waren, habe sich das Unternehmen entschieden, die Stadtrundfahrten nicht weiter anzubieten.

„Mit dem Rückzug aus dem Sightseeingmarkt konzentriert sich die ORN wieder mit vollem Einsatz auf den Öffentlichen Personennahverkehr und die Beförderung ihrer Fahrgäste vor Ort“, heißt es auf der Internetseite zu den Rundfahrten.

Logo