Neues Frühstückscafé in der Mainzer Bahnhofstraße eröffnet

Als Nachfolger des „Echt Meenz“ hat am Samstag das Café „Cappuccino“ in der Bahnhofstraße eröffnet. Der Fokus in der neuen Gastronomie soll vor allem auf dem Frühstück liegen.

Neues Frühstückscafé in der Mainzer Bahnhofstraße eröffnet

In der Mainzer Innenstadt hat am Samstag das neue Frühstückscafé „Cappuccino“ eröffnet. Vor rund einem Monat war bekannt geworden, dass die beiden Freunde Haris und Ugur dort die Räume vom Vorgänger „Echt Meenz“ übernehmen werden.

Das Frühstück soll im „Cappuccino“ die zentrale Rolle spielen: So gibt es unter anderem klassisches deutsches Frühstück mit Bauernbrot vom Bäcker, türkisches Frühstück, amerikanisches Fitnessfrühstück, Bagels, Bowls oder Veganes. Dabei setze man vor allem auf regionale Produkte, die direkt von Landwirten oder anderen lokalen Händlern kommen.

Frühstück gibt es von 9 bis 16 Uhr, außerdem wird mittags ein wechselndes Tagesgericht angeboten, dazu selbstgemachte Kuchen am Nachmittag. Um 18 Uhr schließt das Café, dann wolle man die Räume für Veranstaltungen freigeben.

Logo