In der Neustadt eröffnet „Das Nest“

„Das Nest“ heißt der neue Laden, der gegen Ende des Jahres in der Neustadt eröffnen wird. Was Euch dort erwartet, erfahrt Ihr hier.

In der Neustadt eröffnet „Das Nest“

Seit einigen Monaten wird am Kaiser-Wilhelm-Ring in der Neustadt gebaut. Bisher sind dort nicht viel mehr als leere Holzwände zu sehen - doch schon bald soll hier ein Café einziehen. Gegen Ende des Jahres wird „Das Nest“ eröffnen.

„Nach dem Café/Bar-Prinzip soll es tagsüber das lauschige Café und abends die Bar sein, in der man in gemütlicher Atmosphäre ein Gläschen Wein trinken kann“, sagt Inhaberin Anne Specht. Das solle auch der Name des Ladens widerspiegeln. „Das ‘Nest’ soll eine Art Zuhause sein, ein Ort zum Wohlfühlen, der etwas Heimeliges ausstrahlt“, so Anne. Auf die Idee für den Namen ist die 31-Jährige zusammen mit ihrer Schwester gekommen. Er beziehe sich auf den Nachnamen der beiden. „Irgendwann bei einem Gläschen Wein hat meine Schwester das vorgeschlagen - ich fand das erst sehr witzig und dann passte das irgendwie auch für mich.“

„Das Nest soll eine Art Zuhause sein, ein Ort zum Wohlfühlen, der etwas Heimeliges ausstrahlt“ - Anne, Inhaberin

Wer die „Neustadt Apotheke“ am Frauenlobplatz regelmäßig besucht, der kennt Anne vielleicht, denn die Kunsthistorikerin arbeitet dort schon so lange, wie es die „Neustadt Apotheke“ gibt. „Gastro ist so ein bisschen der rote Faden, der sich durch mein Leben zieht“, sagt Anne. Seit mehr als zehn Jahren kellnert sie und hatte schon vor einigen Jahren den Wunsch, irgendwann etwas Eigenes aufzumachen. „Ich wollte aber weg von dieser romantischen Idee, direkt ein eigenes Café zu eröffnen, also habe ich lange geplant und überlegt, bis die Idee ausgereift war“, sagt sie. Im Dezember vergangenen Jahres fand Anne dafür die passenden Räume am Kaiser-Wilhelm-Ring.

Was ist geplant?

Anne sei es wichtig, dass das Angebot im „Nest“ möglichst viele Bereiche gleichzeitig abdeckt: Täglich ab 10 Uhr gibt es daher Frühstück, ab 12 Uhr einen wöchentlich wechselnden Mittagstisch und auch am Abend werden warme Speisen angeboten. „Kuchen und Kaffee wird es natürlich auch geben“, sagt Anne. Außerdem möchte sie vegetarische und vegane Gerichte mit auf die Speisekarte setzen. „Die Küche soll in jedem Fall auch regional und saisonal angepasst sein.“

Getreu dem Namen des Ladens soll sich das Vogelthema laut Anne auch im Konzept wiederfinden - sowohl bei der Gestaltung der Räume als auch der Speisekarte. So solle es zum Beispiel ähnlich wie die Knüppel, die die „Neustadt Apotheke“ anbietet, kleine Nester geben. Außerdem möchte sie viel auf Holzmöbel setzen und auch auf Selbstgemachtes. „Es soll eine Mischung aus Neu und Retro werden“, so Anne. Kreativität und Kunst sollen im „Nest“ auch ihren Platz finden. „Da ich selbst aus dem künstlerischen Bereich komme, möchte ich vielleicht auch mal die ein oder andere kleinere Ausstellung zeigen.“

Wann geht es los?

Genau möchte Anne sich derzeit noch nicht festlegen, aber die Eröffnung ist für Ende des Jahres angesetzt. „Ich denke es wird im November irgendwann losgehen.“ In jedem Fall möchte sie die Eröffnung groß feiern - und das möglicherweise auch mit Livemusik. Anne sagt: „Ganz genaue Pläne gibt es noch nicht, aber es wird sicherlich eine Eröffnungsparty geben.“ (rk/df)

Logo