OB-Wahl: Tabea Rößner fordert Michael Ebling heraus

Offizielle Nominierung steht noch aus

OB-Wahl: Tabea Rößner fordert Michael Ebling heraus

Die Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner (Grüne) wird offenbar als Mainzer Oberbürgermeisterin kandidieren. Das berichtet die Allgemeine Zeitung (AZ) am Dienstagabend.

Nach Informationen der Zeitung soll die offizielle Nominierung in der kommenden Woche erfolgen. Rößner sitzt seit 2013 für den Wahlkreis Mainz im Bundestag. In ihrer Fraktion ist sie Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz. Gegenüber der AZ bestätigte Rößner ihre Kandidatur noch nicht: „Ich werde mich zu diesem Thema zu gegebener Zeit äußern“, sagte sie.

Damit wird der amtierende Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) mindestens zwei Konkurrenten um das Amt haben. Die CDU schickt den parteilosen Nino Haase ins Rennen. Eblings offizielle Nominierung steht zwar noch aus, er kündigte aber schon vor Monaten an, erneut kandidieren zu wollen. Ob es weitere Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl geben wird, ist noch unklar. Die Wahl zum Oberbürgermeister findet am 27. Oktober statt. (nl)

Logo