Wechsel-Zoff bei Mainz-Niederlage gegen Bayern München

Heimpleite für Mainz 05

Wechsel-Zoff bei Mainz-Niederlage gegen Bayern München

Der FSV Mainz 05 hat sein Bundesliga-Heimspiel gegen den FC Bayern München am Samstagnachmittag mit 1:3 verloren. Für Aufregung sorgte Mainz-Spieler Kunde Malong.

Als der Mittelfeldspieler nach 32 Minuten beim Stand von 0:3 für den FC Bayern ausgewechselt werden sollte, wollte er zunächst den obligatorischen Handschlag mit Einwechselspieler Danny Latza auslassen. Als Trainer Achim Beierlorzer ihn dazu aufforderte, klatschte er zwar mit seinem Mitspieler ab, lief aber am ausgestreckten Arm des Trainers vorbei. Dabei würdigte er ihn keines Blickes. Die Fans in der ausverkauften Opel Arena reagierten mit einem Raunen auf die Szene.

Die Tore für den FC Bayern München erzielten Robert Lewandowski (8. Minute), Thomas Müller (14.) und Thiago (26.). Kurz vor der Halbzeitpause verkürzte Mainz-Verteidiger Jeremiah St. Juste nach einer Ecke auf 1:3 aus Sicht der Mainzer. Weitere Tore fielen nicht mehr.

Die 05er stehen nach der Niederlage gegen den FC Bayern auf Tabellenplatz 15 (Stand Samstagabend). In der kommenden Woche tritt das Team von Trainer Beierlorzer in Berlin bei Hertha BSC an. (df)

Logo