Nächste Pleite für Mainz 05

Mainz-Fans wütend und enttäuscht

Nächste Pleite für Mainz 05

Der FSV Mainz 05 hat sein Bundesliga-Heimspiel gegen Union Berlin am Samstagnachmittag mit 2:3 verloren. Die Mainzer bleiben damit nach elf Saisonspielen im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga.

Ein Eigentor von Mainz-Kapitän Daniel Brosinski (30. Spielminute) ebnete den Gästen aus Berlin den Weg zum Sieg. Kurz vor und kurz nach der Pause traf Berlins Angreifer Sebastian Andersson jeweils nach einem Eckball zum 0:2 und 0:3. In der 81. Minute erzielte Mainz 05-Angreifer Karim Onisiwo das 1:3. In der Nachspielzeit traf Daniel Brosinski zum 2:3.

Nach der 0:8-Pleite in Leipzig am vergangenen Samstag hatte Mainz-Trainer Sandro Schwarz in der Woche vor dem Berlin-Spiel versprochen, seine Mannschaft werde eine Reaktion auf dem Platz zeigen (wir berichteten). Davon war in den 90 Minuten gegen Union Berlin allerdings zu wenig zu sehen. Bereits zur Halbzeit machten Teile der Mainzer Fans mit Pfiffen ihrem Ärger Luft.

Nach der Niederlage gegen Union Berlin belegt der FSV mit neun Punkten Relegationsplatz 16 (Stand Samstagabend). In der kommenden Woche stehen wegen der Länderspielpause keine Bundesliga-Partien auf dem Plan. Am Sonntag, den 24. November, bestreiten die Mainzer ihr nächstes Ligaspiel. Dann steht um 18 Uhr das Auswärtsspiel bei der TSG Hoffenheim an. (rk)

Logo