Bayern München überholt: Mainz 05 mit den wenigsten Gegentoren in der Liga

Um den ersten Platz in der Bundesligatabelle spielt Mainz 05 in dieser Saison nicht – den belegen wie immer die Bayern. Doch zumindest in einer Statistik haben die 05er den Rekordmeister am Wochenende überholt.

Bayern München überholt: Mainz 05 mit den wenigsten Gegentoren in der Liga

Obwohl der FSV Mainz 05 sein Bundesligaspiel am Samstagnachmittag beim SC Freiburg nicht gewinnen konnte (1:1), dürfte Trainer Bo Svensson Grund zur Freude haben. Denn die 05er haben derzeit die beste Abwehr der Bundesliga. Zumindest, wenn man nach der Anzahl der Gegentore in der bisherigen Saison geht.

Nur 24 Mal schafften es Gegner in 22 Spielen, Mainz-Torwart Robin Zentner und seinen Vorderleuten ein Gegentor einzuschenken. Das ist der Spitzenwert in der Bundesliga. Vor dem aktuellen Spieltag hatte Tabellenführer Bayern München noch die wenigsten Gegentore in der Liga hinnehmen müssen. Doch weil die Bayern sich beim Aufsteiger VfL Bochum am Samstagnachmittag gleich vier Gegentore einfingen, steht der FSV nun an der Spitze der Gegentor-Statistik. Der FC Bayern München und Mainz-Gegner Freiburg folgen mit 25 Gegentreffern.

Und auch das ist Spitze: Torwart Robin Zentner ist mit acht Zu-Null-Spielen in dieser Saison der Keeper, der am häufigsten ohne Gegentor in der Bundesliga blieb. Dahinter folgen Freiburgs Mark Flekken und Bayern-Torwart Manuel Neuer mit sieben Spielen ohne Gegentor.

Nur fünf Gegentore in Heimspielen

Die Grundlage für die starke Defensivleistung legen die 05er regelmäßig in ihren Heimspielen. In den letzten vier Spielen in der Mewa Arena siegten die 05er ohne Gegentor gegen Wolfsburg (3:0), Hertha BSC (4:0), Bochum (1:0) und Hoffenheim (2:0). Insgesamt kassierten die Mainzer gerade einmal fünf Gegentore in elf Heimspielen.

„Ob es jetzt die wenigsten oder die zweitwenigsten Gegentore sind, ist nicht so wichtig.“ - Mainz-Trainer Bo Svensson

Auf die starke Abwehrleistung angesprochen, sagte Mainz-Trainer Svensson auf der Pressekonferenz nach dem Spiel in Freiburg: „Wir definieren unser Spiel schon durch das Spiel gegen den Ball und wollen dort gut sein.“ Diese Tugend sei wichtig, so der Däne. „Ob es jetzt die wenigsten oder die zweitwenigsten Gegentore sind, ist nicht so wichtig.“ Freuen würd er sich aber durchaus, wenn seine 05er diesen Spitzenplatz bis Saisonende nicht mehr hergeben würden, gab Svensson zu. „Dann würde ich vielleicht auch ein bisschen mehr dazu sagen.“

Logo