„Meenzer Moment“ für Angela Merkel

Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich überreicht der Kanzlerin besondere Kreppel.

„Meenzer Moment“ für Angela Merkel

Bundeskanzlerin Merkel hat am vergangenen Dienstag ein ganz besonderes Geschenk von der Mainzer Bundestagsabgeordneten Ursula Groden-Kranich entgegengenommen: die „Bon-Kreppel“ von Bäckermeister Mario Peter Berg (wir berichteten).

Dazu postete Groden-Kranich ein Bild der Überreichung auf Facebook und auf ihrer Webseite. „Einen ganz wunderbaren Termin hatte ich am Dienstag, als ich unserer Bundeskanzlerin frische Kreppel aus Budenheim überreichen durfte“, so Groden-Kranich. Der Budenheimer Bäcker Berg hat auch Filialen in Mainz.

Groden-Kranich schreibt weiter: „Bäcker Mario Peter Berg hatte die Kreppel als närrischen Kommentar zur neuen Bon-Verordnung mit essbaren Bons belegt.“ Zudem überreichte Groden-Kranich der Kanzlerin ein Geschenk von Peter Berg, dem Vater des Bäckermeisters: den diesjährigen Wackeldackel-Orden der Dalles-Ehrengarde. „Ein echter Meenzer Moment hier an der Spree!“, so Groden-Kranich.

Hintergrund

Der Eigentümer der „Bäckerei und Konditorei Mario P. Berg“ hatte die seit Jahresbeginn geltende Kassenbon-Pflicht auf ganz spezielle Art aufs Korn genommen: Die Pudding-Kreppel versah er mit einem essbaren Kassenbon. Mit Hilfe eines Lebensmitteldruckers wurden die Quittungen aus der Zuckermasse Fondant hergestellt und auf die Kreppel gelegt. Bilder der Kreppel sorgten für Aufsehen im Internet.

Wie die Kanzlerin auf das Geschenk reagierte, ist nicht bekannt. (js)

Logo