Das sind die neuen Corona-Beschlüsse

Öffnungen schon ab Inzidenz von unter 100 möglich

Das sind die neuen Corona-Beschlüsse

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der 16 Länder haben sich am Mittwoch auf weitere Öffnungsschritte geeinigt, die aber von bestimmten Inzidenzwerten abhängig sind.

Nachdem im ersten Schritt Ende Februar beziehungsweise Anfang März schon Schulen und Friseure geöffnet wurden, sind nun weitere Lockerungsschritte vorgesehen - jeweils bei Inzidenzen unter 50 oder unter 100. Ein Öffnungsschritt kann jeweils erfolgen, wenn 14 Tage nach dem vorherigen Schritt die Inzidenz stabil bleibe oder sinke, so Bundeskanzlerin Merkel.

Gleichzeitig sieht der Beschluss eine sogenannte Notbremse vor. Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner an drei aufeinanderfolgenden Tagen auf über 100 steigen, würden ab dem zweiten darauffolgenden Werktag die aktuellen Regeln wieder gelten.

Zweiter und dritter Öffnungsschritt

In einem zweiten Schritt sollen nun Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte öffnen dürfen (maximal ein Kunde pro zehn Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter Verkaufsfläche und eine zusätzliche Person für jede weiteren 20 Quadratmeter). Auch bislang geschlossene körpernahe Dienstleistungen sowie Fahr- und Flugschulen sollen wieder öffnen können.

Öffnungsschritt drei (ab 8. März) sieht bei Inzidenzen von unter 50 die Öffnung des Einzelhandels vor - mit den Beschränkungen der Kundenzahl je nach Verkaufsfläche. Auch Museen, Galerien, Zoos und botanische Gärten sowie Gedenkstätten sollen dann wieder öffnen dürfen. Zudem soll wieder in Gruppen von bis zu zehn Leuten kontaktfreier Sport im Außenbereich erlaubt werden. Liegt die Inzidenz bei über 50 und unter 100 könnte der Einzelhandel Terminshopping anbieten. Besuche in Museen, Galerien, Zoos und botanischen Gärten wären dann nur nach Terminbuchung möglich, Gruppensport im Freien nur für Kinder bis 14 Jahre, bei Erwachsenen maximal zu zweit.

Öffnungsschritte 4 und 5

Öffnungsschritt 4 ist frühestens am 22. März möglich. Bei einer Inzidenz unter 50 können die Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos öffnen. Im Innenbereich soll kontaktfreier Sport wieder möglich sein, im Außenbereich auch Kontaktsport. Bei einer Inzidenz über 50 und unter 100 soll Außengastronomie mit Terminbuchung und Testnachweis möglich sein. Ein Test ist dann auch für den Besuch von Konzert- oder Opernhäusern, Theatern und Kinos notwendig.

Der 5. Öffnungsschritt (frühestens am 5. April) sieht bei einer Inzidenz unter 50 vor, dass Kontaktsport im Innenbereich erlaubt wird. Zudem sollen Freizeitveranstaltungen mit bis zu 50 Teilnehmern im Außenbereich möglich sein. Bei einer Inzidenz von unter 100 soll unter anderem Kontaktsport im Außenbereich ohne Test erlaubt sein.

Weitere Lockerungen (etwa für Gastronomie, Reisen, Veranstaltungen und Hotels) sollen erst bei der nächsten Ministerpräsidentenkonferenz am 22. März besprochen werden.

Was die neuen Regeln für Rheinland-Pfalz bedeuten, erklärt Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Donnerstagmorgen.

Logo