Bundesweiter Lockdown wird verlängert

Frisöre dürfen ab 1. März wieder öffnen

Bundesweiter Lockdown wird verlängert

Der bundesweite Lockdown wird mindestens bis zum 7. März verlängert. Darauf einigten sich die Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einem Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch.

Ab 1. März dürfen zumindest Frisörsalons wieder unter Einhaltung von Hygieneregeln öffnen. Sollte eine stabile 7-Tages-Inzidenz von 35 über mehrere Tage erreicht werden, werde es auch Öffnungen im Einzelhandel geben, erklärte Kanzlerin Merkel am Abend auf einer Pressekonferenz. Auch weitere Lockerungen könnten dann erfolgen. Das könnte Lockerungen für Museen oder private Kontaktregeln bedeuten.

Sorge bereite der Politik weiterhin die Ausbreitung der mutierten Virusvarianten. Die Mutationen würden sich weiter verbreiten, die Frage sei nun, wie schnell diese Ausbreitung stattfinde, so Merkel. Die Inzidenzzahlen müssten deshalb weiterhin sinken, Gesundheitsämter müssten einzelne Fälle wieder nachverfolgen können, so die Kanzlerin.

Wie es in Sachen Lockdown weitergeht, werden die Ministerpräsidenten und Kanzlerin Merkel bei einem erneuten Bund-Länder-Gipfel am 3. März beratschlagen.

Logo