Rätsel um Imbisseröffnung im Mainzer Hauptbahnhof

Der Metzgerimbiss „Bulls Meatlovers“ soll in das leerstehende Ladenlokal im oberen Stockwerk des Hauptbahnhofs ziehen - das ist seit dem Frühjahr 2018 bekannt. Doch bis heute wurde er nicht eröffnet.

Rätsel um Imbisseröffnung im Mainzer Hauptbahnhof

Die Metzgerei-Kette „Zeiss“ hat im März 2018 ihr Geschäft im Mainzer Hauptbahnhof geschlossen. Seitdem ist bekannt, dass die Imbiss-Kette „Bulls Meatlovers“ in das Ladenlokal ziehen soll. Doch das wurde bis heute nicht eröffnet.

Eröffnung mehrmals verschoben

Zunächst hatte Unternehmenssprecherin Lisa Behn Merkurist mitgeteilt, dass sich die Eröffnung aufgrund „Verzögerungen bürokratischer und baulicher Art“ auf Mitte Dezember 2018 verschieben würde. Nachdem die Eröffnung im Dezember ausblieb, wurde bekannt gegeben, dass der Imbiss erst im Frühjahr 2019 eröffnet (wir berichteten) - aber auch da: Fehlanzeige.

Das Konzept „Bulls Meatlovers“

„Bulls Meatlovers“ verspricht den Gästen regionales Fleisch. Dieses wird vor den Kunden zubereitet. Zum Angebot gehören Steaks, Leberkäse, Rippchen und Burger. Zudem können die Kunden zwischen verschiedenen Beilagen wie Pommes, Bratkartoffeln oder Kartoffelpüree wählen. Bei dem Geschäft handelt es sich um einen Metzger-Imbiss - also können sich die Kunden an der Theke bedienen lassen.

Mehrere Filialen deutschlandweit geplant

Abgesehen von Mainz waren im vergangenen Jahr (2018) weitere Standorte für den Metzger-Imbiss in ganz Deutschland geplant. Auch im Wiesbadener Hauptbahnhof sollte im Dezember 2018 ein Laden gebaut werden. Dieser hat allerdings auch erst im März 2019 eröffnet, wie die Facebook-Seite von „Bulls Meatlovers“ verrät.

Auf Anfrage von Merkurist hat sich das Unternehmen zu den Plänen kurz geäußert. Die Eröffnung fände auf jeden Fall statt. Ein sicherer Termin stehe allerdings noch nicht fest. Derzeit befände sich das Unternehmen in Absprache mit den Bauplanern. (df)

Logo