Hier sieht man den 220.000. Mainzer

Empfang im Mainzer Rathaus

Hier sieht man den 220.000. Mainzer

Am Freitagnachmittag hat Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) den 220.000. Bürger der Stadt Mainz begrüßt. Wer ganz genau der 220.000. Bürger der Stadt Mainz ist, ließ sich nicht klären, es ist aber in jedem Fall ein Mitglied der Familie Tandler.

Dabei handelt es sich um ein junges Paar zusammen mit ihrem zehneinhalb Monate alten Sohn Paul. Die gebürtige Stralsunderin Anne Tandler und der in Bayern geborene Gerold Tandler hatten sich vor einigen Jahren zufällig in Mainz kennengelernt und wohnen nun seit Mitte April in Mainz-Gonsenheim. Zuvor lebten die Tandlers in Berlin. Der wesentliche Unterschied zwischen Mainz und Berlin liege für sie vor allem in den kürzeren Wegen und dem persönlicheren Umgang mit den Nachbarn und Mitmenschen, erklärte die Familie am Freitag im Mainzer Rathaus.

Oberbürgermeister Michael Ebling sagte, es sei „ein schönes Zeichen, dass die Stadt wächst“ und eine „eine großartige Chance“. Es sei immer positiv, wenn Menschen sich für Mainz entscheiden würden. Laut Ebling sehen aktuelle Studien auch keinen Grund für einen Wachstumsstop. Deshalb müsse man auch in Zukunft in die Infrastruktur investieren.

Die Einwohnerzahl der Stadt Mainz wächst seit Jahren stetig. So waren es im Jahr 2009 noch 199.750 Einwohner und im Jahr 2015 wurde der 210.000 Einwohner begrüßt. (pk)

Logo