Mann wirft Mainzerin Döner ins Gesicht und verprügelt sie

Polizei sucht Zeugen

Mann wirft Mainzerin Döner ins Gesicht und verprügelt sie

Eine 38-jährige Mainzerin ist von einem bislang unbekannten Täter am Samstagabend in der Neustadt angegriffen und verletzt worden. Das meldet die Mainzer Polizei.

Zur Tatzeit hielt sich die Mainzerin in der Nackstraße in der Nähe eines Restaurants auf. Die Frau beobachtete zunächst im Rückspiegel ihres Fahrzeuges, wie der Mann gegen mehrere Fahrräder urinierte. Daraufhin sprach die 38-Jährige den Mann auf sein Verhalten an.

Dieser wandte sich ihr mit den Worten, „ob sie denn heute schon Döner gegessen habe“ zu, näherte sich ihr und drückte ihr einen halb gegessenen Döner ins Gesicht. Danach nahm der unbekannte Täter die Mainzerin in den Schwitzkasten und schlug ihr mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Die Frau erlitt hierdurch Verletzungen im Gesichtsbereich. Zwei Personen, die den Täter begleiteten, konnten diesen schließlich von der 38-jährigen Mainzerin wegziehen und flüchteten anschließend mit ihm zu Fuß vom Tatort.

Die Mainzerin beschreibt den Beschuldigten wie folgt: Etwa 1,80 Meter groß, rund 30 Jahre alt, kurze braune Haare, bekleidet mit einem Schal, einer dunklen Jacke und Jeans, mitteleuropäisches Erscheinungsbild, sprach akzentfreies deutsch.

Der unbekannte Täter sei von insgesamt vier weiteren Personen begleitet worden. Diese seien nach Angaben der Geschädigten allesamt männlich gewesen. Eine der Personen habe eine lange grüne Jacke getragen. Eine umgehend eingeleitete Nahbereichsfahndung sowie Zeugenbefragung von Restaurantgästen verlief erfolglos.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131 65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Logo