Neuer Lieferdienst will in Mainz starten

Offenburger Start-up kooperiert mit Edeka

Neuer Lieferdienst will in Mainz starten

Das Offenburger Start-up „Bringman“ hat angekündigt, seinen Lieferdienst auch in Mainz an den Start bringen zu wollen. Das Unternehmen kooperiert mit Edeka-Märkten in Deutschland, kauft in den Märkten auf Wunsch von Kunden ein und liefert die Bestellung dann nach Hause.

Jonas Link, Business Development Manager bei Bringman, sagte gegenüber Merkurist: „Wir planen unseren Service auch in Mainz anzubieten, wann genau wir in Mainz starten und welche Edeka-Märkte mitmachen werden, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.“

In Wiesbaden bietet Bringman seinen Lebensmittel-Lieferdienst bereits ab dem 15. März an (wir berichteten). Dort kooperiert das Unternehmen mit dem „Edeka Nolte“ in der Bierstadter Straße.

So funktioniert Bringman

Über die Bringman-App können Kunden das gesamte Sortiment des Markts einsehen und ihren Einkauf zusammenstellen. Alternativ kann man auch telefonisch bestellen. Ein Bringman-Lieferant nimmt die Bestellung an, geht im Markt einkaufen und liefert den Einkauf innerhalb von drei Stunden oder zum angegebenen Wunschtermin bis vor die Haustür. Für die Nutzer der App gelten die gleichen Preise wie im Markt, der Mindestbestellwert liegt bei 30 Euro. Für Einkauf und Lieferung fallen 4,90 Euro Liefergebühr an. Zahlen kann man per PayPal, Klarna, Sofortüberweisung, GiroPay, Sepa Lastschrift oder Kreditkarte.

Logo