Rätsel um brennende Mülltonnen in der Mainzer Neustadt

Mülltonnenbrände „beinahe wöchentlich“?

Rätsel um brennende Mülltonnen in der Mainzer Neustadt

In der Nacht von Sonntag auf Montag sind der Mainzer Polizei mehrere brennende Mülltonnen in der Mainzer Neustadt gemeldet worden.

An einem Müllsammelplatz in der Sömmerringstraße standen drei 240-Liter- und eine 1000-Liter-Mülltonne in Vollbrand, als die Polizei eintraf. Weitere brennende Mülltonnen fanden sich in direkter Umgebung.

Auch in der Mozartstraße und Richard-Wagner-Straße brannten in der Nacht Mülltonnen. Die Tonnen befanden sich alle in einem Müllverschlag. Die Brände konnten von den Polizisten nicht unter Kontrolle gebracht werden. Erst die Feuerwehr konnte sie löschen. Insgesamt wurden sieben Mülltonnen beschädigt, wovon vier vollständig abgebrannt sind. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Häufen sich Mülltonnenbrände?

Leser Nathan hat den Eindruck, dass in der Sömmerringstraße und Umgebung „beinahe wöchentlich“ Mülltonnen brennen. Die Polizei kann das auf Merkurist-Anfrage allerdings nicht bestätigen. In der Sömmerringstraße seien zuletzt in der Nacht vom 7. auf den 8. Februar brennende Mülltonnen gemeldet worden. Auch in der Goethestraße hätten in dieser Nacht Mülltonnen gebrannt. „Eine besondere Häufung hat es zuletzt nicht gegeben“, so eine Sprecherin. Allerdings könne es auch sein, dass nicht jeder Brand gemeldet wird.

Bislang gibt es laut Polizei noch keine Hinweise auf den Täter. Eine Nahbereichsfahndung in der Nacht verlief negativ. Die Polizei geht jedoch davon aus, dass es sich bei den beiden Mülltonnenbränden in der Sömmerringstraße um denselben Täter handelt. Zudem gab es auch Brände in anderen Stadtteilen, unter anderem am 13. Februar morgens in der Unteren Zahlbacher Straße.

Wer Hinweise zu den Bränden geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter 06131-65363 in Verbindung zu setzen.

Logo