Kehrmaschine in der Mainzer Altstadt in Flammen

Brand greift über

Kehrmaschine in der Mainzer Altstadt in Flammen

Eine Kehrmaschine ist am Mittwochnachmittag in der Mainzer Altstadt in Brand geraten. Wie die Feuerwehr mitteilt, griffen die Flammen auch auf einen Baum über, Betriebsstoffe gerieten in die Kanalisation. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen (wir berichteten).

Mehrere Anrufer hatten den Brand in der Emmeransstraße gemeldet. Als die Feuerwehrleute eintrafen, brannte die Kehrmaschine in voller Ausdehnung, griff auf den Baum über und es breiteten sich brennende Betriebsstoffe entlang des Rinnsteins in beide Richtungen bis zur Kanalisation aus. Der Brand der Kehrmaschine konnte schnell gelöscht werden. Durch die Hitze wurden mehrere geparkte Fahrzeuge, der Straßenbelag und ein Gebäude in Mitleidenschaft gezogen.

Die Ausbreitung der Betriebsstoffe in die Kanalisation stellte die Feuerwehr zunächst vor eine Herausforderung. Zwei Kanalschächte entlang der Löwenhofstraße in Richtung Großer Bleiche und zwei Schächte an der Kreuzung Löwenhofstraße/Vordere Synagogenstraße mussten geöffnet werden. Dann kam es zu einer Durchzündung in der Kanalisation bis zur Vorderen Synagogenstraße – Flammen schlugen aus dem Gulli.

Gegen 16:20 Uhr waren die Brände gelöscht. Die Brandursache ist noch ungeklärt, verletzt wurde niemand. Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr Mainz, der Rettungsdienst und die Polizei mit mehreren Streifenwagen.

Logo