Autofahrer liefern sich Faustkampf

Streit wegen Fahrgeschwindigkeit

Autofahrer liefern sich Faustkampf

Ein Streit zwischen zwei Autofahrern ist am Montagabend gegen 20 Uhr in der Bonifaziusstraße eskaliert. Das berichtet die Polizei Mainz.

Ein 23-Jähriger fuhr am Abend zusammen mit einer Beifahrerin in seinem VW in der Bonifaziusstraße. Zur selben Zeit war dort auch ein 30-Jähriger mit einem Bekannten in einem Peugeot unmittelbar hinter dem 23-Jährigen unterwegs. Der Peugeot-Fahrer war offenbar der Meinung, dass sein Vordermann zu langsam fahren würde. Daher fuhr er dicht auf ihn auf und sendete ihm Signale mit der Lichthupe.

Da der 23-Jährige darauf nicht reagierte, setzte der 30-Jährige seinen Wagen direkt neben den VW und brüllte den VW-Fahrer durch das Fenster an. Nach einem Wortgefecht stiegen beide Fahrer aus ihren Autos und gingen aufeinander zu. Der Beifahrer des Peugeot-Fahrers stieg plötzlich auch aus und schlug dem 23-Jährigen VW-Fahrer ins Gesicht.

Danach folgte ein Faustkampf auf offener Straße. Nachdem sich der Peugeot-Fahrer auch noch in den Kampf einmischte, konnten umherstehende Passanten, die Beifahrerin des 23-Jährigen sowie sechs hinzugerufene Polizisten die Schlägerei beenden. (rk)

Logo